Jetzt wird es spannend: das, was wir zusammen erarbeitet haben, gilt es nun, in eine persönliche Selbstpräsentation umzusetzen.

 

Eine Vorbereitung auf das persönliche Vorstellungsgespräch beinhaltet mehrere Aspekte, die Ihnen die nötige Sicherheit gibt, diesen Schritt in ihre neue berufliche Zukunft souverän zu meistern.

  • Welche Fragen erwarten mich?
  • Wie verhalte ich mich bei "heiklen" und "unangenehmen" Fragen, die vielleicht sogar unzulässig sind?
  • Was sagt denn meine Körpersprache?
  • Wie gelingt es mir, meine Wünsche und Erwartungen gut zu formulieren?

Die Vorbereitung auf das persönliche Gespräch beim potentiellen Arbeitgeber ist deshalb so notwendig und sinnvoll, weil in diesen Vorstellungsgesprächen oftmals wieder "Frag-würdigkeiten" thematisiert werden, welche beim jetzigen oder früheren Arbeitgeber sich als kritisch erwiesen.

Konfliktreiche Erfahrungen bis hin zu Ausgrenzungen durch Mobbing und Burnout kommen wieder durch die "Hintertüre" des Vorstellungsgespräches auf die Tagesordnung:

  • Wieso wurde das letzte Arbeitsverhältnis nach so langer oder kurzer Zeit beendet?
  • Wie können Sie so einen renommierten Arbeitgeber wie ... verlassen?
  • Weshalb wurden Sie gekündigt?
  • Ihr Arbeitszeugnis der Firma XY weist seltsame Formulierungen auf - können Sie das uns erklären?

Foto: Gerd Altmann, pixelio.de (ID: 516256)